Königstein im Taunus

Partnerschaft mit: Le Cannet-Rocheville
Seit: 1972

Die Städte Königstein im Taunus und Le Cannet-Rocheville an der Côte d'Azur in Südfrankreich verschwisterten sich 1972 auf der Grundlage des deutsch-französischen Freundschaftsvertrages. Träger und Betreiber der wechselseitigen Aktivitäten sollte ein eingetragener Verein sein. So wurde am 4. Mai 1972 der "Förderkreis der Städtepartnerschaft e.V." gegründet. Dieses Ereignis jährt sich 2022 zum fünfzigsten Mal. Alle weiteren Informationen finden Sie auf der Internet Seite des Vereins.

Freundschaft mit Tradition

Seitdem wird die Städtepartnerschaft alle fünf Jahre mit großen Begegnungen in Königstein und im Folgejahr in Le Cannet gefeiert. So wurde im Juni 2017 das 45-jährige Bestehen dieser Freundschaft in Königstein begangen und im Juni 2018 fand der Gegenbesuch von 120 Königsteinern in Le Cannet statt. 2022 wird das 50-jährige Bestehen zunächst in Königstein gefeiert.

Begegnungen auf vielen Ebenen

Durch zahllose Aktionen von Jung und Alt mit Sport und Musik Kunst, Küche, Reisen, Wandern, wie z. B. die jährlich stattfindende deutsch-französische Wanderwoche in Mutters/Tirol (auf die weiter unten ausführlich eingegangen wird) und durch gemeinsame Feste entstanden in den vergangenen 45 Jahren unzählige persönliche Freundschaften. Viele Menschen hatten die Möglichkeit, das Land und die Mentalität des jeweils anderen kennen und schätzen zu lernen. Dazu bietet der Förderkreis der Städtepartnerschaft von jeher allen Interessierten französische Sprachkurse in verschiedenen Schwierigkeitsgraden und Reisen nach Frankreich an.

Äußere Zeichen der Städtepartnerschaft

Als äußeres Zeichen der Verbundenheit in der Städtepartnerschaft wurden Straßen und Plätze benannt (Le Cannet-Rocheville-Straße in Königstein, Rue Königstein und Parking Königstein in Le Cannet), Brunnen gesetzt (in Le Cannet vor der Mairie, in Königstein in der Limburger Straße), Bäume gepflanzt (Götterbaum im Kurpark), Meilensteine gesetzt, Gastgeschenke ausgetauscht, soziale Zwecke unterstützt, Ehrungen vorgenommen. Bereits 1978 erhielt die Städtepartnerschaft den „Prix France-Allemagne" vom damaligen französischen Staatspräsidenten Valéry Giscard d’Estaing verliehen. 1987 folgte die Verleihung der Europafahne durch den Europarat.

Eine beeindruckende Initiative

Alle diese Aktivitäten könnten nicht durchgeführt werden, wenn nicht viele Mitglieder sie tatkräftig und gerne unterstützen würden. Dafür ist der Verein sehr dankbar. Der Förderkreis hat inzwischen knapp 250 Mitglieder und gehört damit zu den mitgliederstarksten Vereinen in Königstein.