Das Boule-Treffen kam bei den Besuchern gut an
Das Boule-Treffen kam bei den Besuchern gut an

Haiger – Montville

Boule – weit mehr als nur ein Spiel

"Das Boule-Spiel macht Spaß und hat starke kommunikative Anteile. Da es etwas ruhiger zugeht, besteht immer die Gelegenheit, sich während der Pausen auszutauschen", berichtet Haigers Kulturamtsleiter Andreas Rompf. Auf dem neuen Boulefeld auf dem Steigplatz fand jetzt anlässlich der interkulturellen Woche ein zwangloses Boule-Treffen unter dem Motto „Vive la France. Vive l’Allemagne. Vive l’Europe!“ statt. Vor allem Mitglieder der Haigerer Städtepartnerschaften nutzten die Gelegenheit, bei bestem Wetter ein paar Kugeln zu werfen, sich mit den Freunden zu unterhalten und ein Stück Käse, Baguette sowie einen Schluck Cidre zu genießen.

Seit über 30 Jahren besteht die Partnerschaft zwischen Haiger und Montville und wird von vielen Bürgern intensiv gelebt. Neben der Städtepartnerschaft mit Montville ist auch der Stadtteil Sechshelden mit der französischen Ortschaft Plombières-lès-Dijon im Burgund verschwistert.

Das Boule-Treffen kam bei den Besuchern gut an. Einige Teilnehmer würden sich einen regelmäßigen Treff wünschen und suchen Gleichgesinnte. Wer an einem solchen Treffen interessiert ist, kann sich gerne beim Kulturamt melden (kulturamt@haiger.de; Tel. 02773 811 177), damit ein Vorschlag für regelmäßige Boule-Spiele gemacht werden kann. Die Kugeln können übrigens gegen ein Pfand im Rathaus-Foyer und im Eiscafé „San Marco“ am Marktplatz ausgeliehen werden.

Bildquelle: Foto: Ralf Triesch/Stadt Haiger