Die Bürgermeister aus Saint-Martin-de-Crau und den Partnerstädten Manerbio und Markgröningen mit der Reine d’Arles und einer ihrer Hofdamen
Die Bürgermeister aus Saint-Martin-de-Crau und den Partnerstädten Manerbio und Markgröningen mit der Reine d’Arles und einer ihrer Hofdamen

Markgröningen – Saint-Martin-de-Crau

Markgröninger Delegation zu Besuch in Saint-Martin-de-Crau

Am 13. und 14. Mai 2023 fand in der Partnerstadt St. Martin-de-Crau das alljährliche Frühlingsfest „Fête du printemps“ statt. Bürgermeister Jens Hübner, Altbürgermeister Rudolf Kürner und eine kleine Delegation aus Markgröningen machten sich auf den Weg um das Fest gemeinsam zu feiern.

Die Stadtverwaltung in Frankreich sowie der Städtepartnerschafts­verein Club de Jumelage hatten ein interessantes und vielfältiges Programm für die Markgröninger Gäste organisiert. Nach dem offiziellen Empfang im Rathaus stand die Besichtigung der neu gebauten Senioren-Residenz in St. Martin-de-Crau auf dem Programm. Auch das Grab der verstorbenen Bürgermeisterin Marie-Rose Lexcellent wurde besucht.

Mit traditionellem Essen, stimmungsvoller Musik und netten Gesprächen endete der Tag.

Bei strahlendem Sonnenschein fand am Sonntag der traditionelle Umzug durch St. Martin-de-Crau statt. Die Kutsche war mit dem Stv. Bürgermeister Henri Niederoest, dem Markgröninger Bürgermeister Jens Hübner, dem Bürgermeister der italienischen Partnerstadt Manerbio sowie der Königin von Arles und ihrer Hofdame besetzt. Auf dem Vorplatz des Rathauses wurden traditionelle Tänze der Folkloregruppen aufgeführt. Die vielen bunten Marktstände sowie ein Flohmarkt in der Stadt hatten die zahlreichen Besucherinnen und Besucher zum Bummeln eingeladen.

Es war ein gelungenes Festwochenende und auch bei diesem Besuch zeigte sich wieder, dass eine lebendige Städtepartnerschaft von den persönlichen Begegnungen lebt.

Bildquelle: Stadt Markgröningen

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 8.