Der Nürnberger Stadtrat Werner Henning, Nizzas Oberbürgermeister Christian Estrosi, das Nürnberger Christkind und Nizzas Bürgermeisterin Dr. Amiel
Der Nürnberger Stadtrat Werner Henning, Nizzas Oberbürgermeister Christian Estrosi, das Nürnberger Christkind und Nizzas Bürgermeisterin Dr. Amiel

Nürnberg – Nice

Das Nürnberger Christkind in Nizza

Anfang Dezember 2023 reiste das Nürnberger Christkind in die Partnerstadt Nizza: Am Stand der Noris, den der Freundeskreis Nürnberg – Nizza auf dem Weihnachtsmarkt in Nizza betrieb, sprach das Christkind seinen berühmten Prolog – auf Französisch, was alle Anwesenden sichtlich beeindruckte. Stadtrat Werner Henning, Nizzas Oberbürgermeister Christian Estrosi sowie Bürgermeisterin Dr. Christiane Amiel freuten sich über die Begegnung mit Nürnbergs Christkind. Zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes betonte Estrosi die Freundschaft zwischen den Städten Nizza und Nürnberg, die inzwischen schon 70 Jahre besteht. "Nizza und Nürnberg, Frankreich und Deutschland sind wichtig für ein friedliches und demokratisches Europa", so Estrosi.

Auch die Besucher des Weihnachtsmarkts ließen es sich nicht nehmen, mit dem Christkind ins Gespräch zu kommen. Das Nürnberger Christkind: Eine echte Botschafterin fränkischer Freundlichkeit.

Weitere Programmpunkte der Reise
Zahlreiche Gesprächstermine im Bereich Kultur und Sport führte die Nürnberger Delegation, um Jubiläumsaktivitäten im nächsten Jahr vorzubereiten.

Das Christkind besuchte währenddessen in einem gesonderten Programm verschiedene Schulen und eine Einrichtung für ukrainische Flüchtlinge. Die kleinen und großen Zuhörer waren begeistert, hatten sie doch ein echtes Christkind noch nie gesehen.

Ein Empfang im deutsch-französischen Kulturzentrum CCFA mit dem deutschen Generalkonsul Fried-Hansel Nielsen rundeten den Besuch ab.

Bildquelle: Sven Heublein

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 1.