1. Zukunftsdialog für Kommunalpartnerschaften mit Frankreich
1. Zukunftsdialog für Kommunalpartnerschaften mit Frankreich

Edingen-Neckarhausen

1. Zukunftsdialog für Kommunalpartnerschaften mit Frankreich

Am Dienstag, 16. März 2021, fand der erste Zukunftsdialog für Städtepartnerschaften im Rahmen der Partnerschafts-Konzeption Baden-Württemberg & Frankreich als virtuelle Veranstaltung statt. Das Land möchte die über 400 deutsch-französische Partnerschaften stärken und Impulse für ihre Weiterentwicklung geben. Staatsrätin Gisela Erler: „Gerade in dieser Zeit ist es wichtig, dass wir uns nicht aus den Augen verlieren. Wir halten den Austausch und die Begegnungen weiter aufrecht, indem wir alternative Wege finden, um das Miteinander zu fördern und in Kontakt zu bleiben.“ Der in Kooperation mit dem Deutsch-Französischen Institut (Prof. Baasner, und Dr. Keller) organisierte Zukunftsdialog brachte am Dienstag rund 150 Akteure der Partnerschaften zusammen. Mit Staatsrätin Erler diskutierten die Oberbürgermeisterin Straßburgs, Jeanne Barseghian, OB Frank Mentrup aus Karlsruhe und Erwin Hund als Vertreter der IGP-Jumelage Edingen-Neckarhausen und des Deutsch-Französischen Bürgerfonds. Sie stellten ihre Partnerschaften mit Stuttgart, Nancy und mit Plouguerneau vor. Erwin Hund warb für intensiven Jugendaustausch mit dem DFJW und für die Nutzung der neuen Plattform Jumelage.eu, in die sich alle eintragen und in Zukunft austauschen sollten. In Workshops tauschten sich danach die Teilnehmenden über erfolgreiche Formate in der Pandemie aus und diskutierten Wege, wie neue Zielgruppen für die gewonnen und neue Themen vorangebracht werden können. Mathilde Moreau, Junge Botschafterin im Rahmen des Deutsch-Französischen Freiwilligendienstes bei der IGP, stellte für unsere Partnerschaft den gemeinsamen Online-Adventskalender vor und warb für den D-F Freiwilligendienst ab 1.9.2021.

Bildquelle: IGP