Marsberg

Partnerschaft mit: Lillers
Seit: 1967

Die Partnerschaftsurkunde wurde am 10. Juni 1967 im Rathaus von Lillers und am 16. Juli des gleichen Jahres im Rathaus von Marsberg von den Bürgermeistern beider Städte unterzeichnet. Das Ziel der Städtepartnerschaft zwischen Marsberg und Lillers ist, eine dauerhafte Verbindung zwischen den Behörden beider Gemeinden aufrecht zu erhalten, die kulturellen, touristischen, sozialen und wirtschaftlichen Kontakte zu fördern, um unter den Bevölkerungen das gegenseitige Verstehen, die Achtung voreinander und die Freundschaft zu pflegen und zu erhalten. Seitdem setzen sich das französische "Comité de Jumelage" und die "Deutsch-Französische Gesprächsrunde (NRV)" dafür ein, diese Städtepartnerschaft aufrechtzuerhalten und zu festigen. Inzwischen hat sich die damals zwischen den beiden Bürgermeistern vereinbarte Städtepartnerschaft von der rein politischen Ebene emanzipiert und wird von zahlreichen persönlichen Freundschaften zwischen "Lillerois" und "Marsbergern" belebt. Das Ziel beider Partnerschaftskomitees ist es, Möglichkeiten für Austausche und Treffen zu besprechen, zu initiieren und auch zu organisieren. Die deutsch-französischen Begegnungen finden zum einen jährlich zwischen dem "Comité de Jumelage" und der „Deutsch-Französischen Gesprächsrunde“ entweder in Marsberg oder in Lillers statt, zum anderen durch den Austausch von deutschen und französischen Vereinen oder sonstigen Gruppen.