Der Ehrenvorsitzende Hans Lennarz begrüßt zusammen mit der Vorsitzenden Regina Haunhorst die Freunde aus Mirecourt und aus dem eigenen Vorstand
Der Ehrenvorsitzende Hans Lennarz begrüßt zusammen mit der Vorsitzenden Regina Haunhorst die Freunde aus Mirecourt und aus dem eigenen Vorstand

Bonn-Beuel – Mirecourt

Virtuelles Treffen mit dem Vorstand des Komitees in Mirecourt

„Sehr gerne!“, antwortete Lucie Claude im Juni auf die Anfrage, ob sich der Vorstand aus Beuel mit ihr und Bernard Schmitt auf virtueller Ebene treffen könnte. Lucie Claude, "unsere" Lucie, die als Mirecourterin 1994 im Weiberkarneval das höchste Ehrenamt in Beuel bekleidet hat und Wäscherprinzessin gewesen ist und seitdem sehr intensiv die Städtepartnerschaft unterstützt. Die Vorsitzende des Beueler Komitees, Regina Haunhorst, hatte über eine Online-Plattform eingeladen und auch wenn die Technik hin und wieder ein wenig schwierig war, konnten dennoch viele Punkte angesprochen werden, die beiden Seiten auf der Seele brannten. „Wir können momentan nicht absehen, wann wir wieder gemeinsame Aktivitäten planen können“, berichtete Bernard Schmitt, Präsident des Mirecourter Komitees. Ähnlich sahen es die Beueler Teilnehmer und bedauerten sehr, dass sowohl die Geburtstagsfeier des Komitees als auch Pützchens Markt nicht stattfinden können. Im Wohnzimmer der Vorsitzenden Regina Haunhorst war „mit Abstand“ ein zweiter Laptop installiert worden, so dass auch Ehrenvorsitzender Hans Lennarz teilnehmen konnte. „Die virtuellen Sitzungen ersetzen nicht natürlich die persönlichen Begegnungen,“ betonte Regina Haunhorst,“ aber sie bieten uns ein das Gefühl, mit den französischen Freunden ein wenig Zeit zu verbringen.“ Ein weiteres virtuelles Treffen hat inzwischen wieder stattgefunden. Es war im Juni das erste dieser Treffen und die Pandemie hat uns gezeigt, dass wir weiter auf dieser Ebene versuchen müssen, Kontakte lebendig zu halten. So ist für Ende Januar 2021 auch ein virtuelles Treffen mit den Vorständen der Komitees und der beiden Bürgermeister der Städte geplant.

Bildquelle: Regina Haunhorst