„Frauenrechte – deutsch-französische Perspektiven“ Ausstellung
„Frauenrechte – deutsch-französische Perspektiven“ Ausstellung

Edingen-Neckarhausen

„Frauenrechte – deutsch-französische Perspektiven“ Ausstellung im Schloss Neckarhausen

Bei der Vernissage am 17. Juli 2021 konnte die IGP zahlreiche Interessierte an der Wanderausstellung zum Thema „Frauenrechte – Deutsch-französische Perspektiven“ begrüßen. BM-Stellvertreter Florian König dankte den Initiatoren namens der Gemeinde und hob den hohen Stellenwert der Städtepartnerschaft in unserer Gemeinde hervor. Erwin Hund dankte als Regionaler Berater des Bürgerfonds Frau Dr. Caroline Mary für die Realisierung dieses Projekts, das sich mit dem Thema „Geschlechtergerechtigkeit“ beschäftigt. Er rief dazu auf, dass weitere Projekte von Vereinen und Gruppen die deutsch-französischen Beziehungen erneuern oder vertiefen könnten und sagte Unterstützung bei der Antragstellung zu.Die Wanderausstellung wurde von Dr. Caroline Mary (Romanisches Seminar der Universität Mannheim) und von der DF Vereinigung in Kooperation mit der IGP in Neckarhausen präsentiert. Die sehr engagierte Lektorin am Romanischen Institut erläuterte die Ziele der Ausstellung, mit der das Publikum für die erheblichen Ungleichheiten in Deutschland und in Frankreich sensibilisiert werden soll. Die deutsch-französische Perspektive zeige die wichtigsten Fortschritte in beiden Partnerländern und sollte für eine weitere Verbesserung werben. Um der Ausstellung eine unterhaltsame Note zu verleihen, wurden die Texte mit humoristischen Zeichnungen illustriert, die für diesen Zweck vom Zeichner und Historiker G. Doizy angefertigt wurden. Das Projekt wurde vom Deutsch-Französischen Bürgerfonds unterstützt.

Bildquelle: IGP