Bildhauer-Workshop mit Gérald Grailhe
Bildhauer-Workshop mit Gérald Grailhe

Markgröningen

Künstler Gérald Grailhe begeistert Jugendliche

Gérald Grailhe aus Saint-Martin-de-Crau ist in Markgröningen und in der Städtepartnerschaft kein Unbekannter mehr. Der Autodidakt arbeitet mit Holz und Stein und gestaltete bereits 2004 in seiner Heimatstadt den Kreisverkehr an der Avenue de Markgröningen mit großen Skulpturen. 2018 folgte eine Ausstellung in Markgröningen. Der Workshop vom 20. bis 22. März 2024 fand im musisch-künstlerisch orientierten Helene-Lange-Gymnasium statt. Die Idee war, auch junge Menschen für die Idee der „Jumelage“ zu gewinnen. 18 Jugendliche wagten sich an die großen Blöcke aus weißem Naturkalkstein aus dem Lubéron. Es wurde gesägt, gebohrt, gefeilt und auf Französisch und Englisch kommuniziert. Am Ende hatten alle Teilnehmenden ein kleines Kunstwerk in den Händen. Gérald Grailhe war von dem großen Engagement der Schüler begeistert. Finanziert wurde das Material und der Aufenthalt des Künstlers vom Freundeskreis der Schule und der Markgröninger Bürgerstiftung.

Bildquelle: Adrienne Pudell, Helene-Lange-Gymnasium

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 2.